Auf Umwegen zur Zoomista

Offline oder Online – Präsenz oder Monitor

Offline oder Online – Präsenz oder Monitor – die aktuelle Situation verlangt uns TrainerInnnen einiges an Flexibilität ab. Wie können wir mit unserem Herzblut und unserer Freude an Seminaren in Pandemie Zeiten bestehen, wie unsere Existenz sichern? Ist Online-Training überhaupt möglich?

Die aktuelle Situation gibt uns aber genauso – mit einem Perspektivwechsel betrachtet – die Möglichkeit unsere schon lange überfällige Planung und Konzeption neuer Angebote endlich in Angriff zu nehmen, uns auch mit Online-Angeboten ein Standbein zu schaffen, die längst fällige Digitalisierung anzugehen.

Hilfe! Online geht das nicht!

Welche seltsamen persönlichen Auswüchse dies haben kann, und welche eigenen Hemmschwellen dabei zu überwinden sind, davon möchte ich euch hier – augenzwinkernd – berichten.

Hilfe – online… mein erster Gedanke anlässlich des ersten Lockdowns im März. Ich liebe meine Präsenzkurse, liebe es mit meinen Teilnehmerinnen in einer Runde zu sein, eine schön gestaltete Mitte zu haben, einen persönlichen Austausch zu ermöglichen und gemeinsames Lernen und Erleben. Wie soll das online gehen? Never ever!

Hilfe – online … mein zweiter Gedanke… wenn online, wie soll das in meiner Wohnung funktionieren – alles vollgepackt mit Büchern, Ordnern, Möbeln … leichtes „Messie-Chaos“ … und wie privat möchte ich mich eigentlich meinen Teilnehmern zeigen … online von zuhause, das ist viel zu privat – also was brauche ich?

Hilfe – online … mein dritter Gedanke … das muss dann aber richtig richtig gut durchdacht, strukturiert und natürlich megaperfekt sein.

Wenn’s mal wieder länger dauert

Und dann ging sie los, die Recherche, wie sich das kleine „Messie-Chaos“ verbergen lässt … Popup Green Screen, Studiolampen … okay – das funktionierte nicht ganz so gut, mein Schreibtisch steht etwas gequetscht vor einem Fenster, dem Bildwinkel der Kamera konnte der Green Screen nicht Herr werden.

Also: ein Gestänge, dass sich quer durch den Raum aufstellen ließ musste her, plus eine ansprechende Leinwand, die daran befestigt werden sollte. Stunden wurden mit der Recherche nach dem optimalen Hintergrund verbracht, Stoffmuster gewälzt.

Das Gestänge kam, es war unhandlich und wackelig, der Theatermoltonstoff in Creme … ein Geruchserlebnis.

Gleichzeitig holte ich mir eine Information nach der anderen  – Zoom-Tutorials, Edudip – wow coole Plattform – ach nee… was man damit alles machen kann … meine Agenda war gespickt mit Lernen.

In Gesprächen mit Kolleginnen teilte ich fleißig mein neu gewonnenes Wissen und was für spannende Möglichkeiten es für die Online-Umsetzung von Trainings gibt.

Einmal entdeckt wie sich Offline-Tools in Online-Tools verwandeln lassen, mutierte ich zur Sammlerin und Methodenentwicklerin.

Perfektionismus … nicht das wirkliche Leben

Die Wochen gingen ins Land … Während ich noch mit der optimalen Ausstattung beschäftigt war, plante einen Kurs zu planen und zu methodischen Höhenflügen abhob, hatte eine Kollegin, mit der ich mich zu Beginn austauschte – und die großen Bammel vor Online Kursen hatte – schon lange angefangen. In ihrer Wohnung – einfach so! Es klappte gut, sie konnte ihre Teilnehmer auch online mitnehmen und überhaupt … einiges war dadurch sogar leichter geworden.

Es wird ernst

Anfang Mai dann die Nachricht – ein Auftraggeber für den viele Präsenzseminare geplant waren – stieg um … ONLINE …  Mit anderen Worten: Es wurde ernst!

Wir – ein Vierer-Trainerinnen-Team mussten unsere Ausbildungsinhalte von vier Tagen auf zwei Tage komprimieren (die ergänzende Präsenz findet 2021 statt) und auf Online-Vermittlung umstellen.

Und dies sowohl inhaltlich – wie methodisch. Okay … das methodische Herzblut durfte also weiter fließen.

Und wir haben gemeinsam ein tolles Konzept für das online-Training entwickelt.

Die Plattform war dann eine Überraschung. Alfaview – was haben wir gewettert über das, was alles nicht geht … z.B. lässt sich der Chat nicht speichern und es gibt keine Möglichkeit eine gemeinsame Pinnwand zu bearbeiten. … Aber es war einfach zu bedienen … und schließlich wurden wir vier Alfaview-Profis.

Vom Alfaview-Profi zur Zoomista

Quasi über Nacht kam dann die Nachricht – die Ausbildungen ziehen um auf Zoom. Hilfe… Zoom … damit hatte ich mich schon lange nicht mehr beschäftigt. Sozusagen „Fight – Flight or Freeze“ … im Live-Modus. Innerhalb von zwei Tagen musste (nicht nur) ich mich umstellen und trauerte schon ein wenig Alfaview hinterher – obwohl Zoom einfach großartige Möglichkeiten und tolle Funktionen bietet.

Online inspiriert und inspirierend

Mein erstes Online-Seminar, dass ich als Trainerin halten konnte war zwar anstrengend und hatte einige technische Tücken – Stressbewältigung live, sozusagen. Aber es hat mich total inspiriert. Inspiriert zu weiteren Methoden und dazu selbst Online-Tools zu entwickeln.

Und inzwischen … bin ich begeisterte und begeisternde Online-Trainerin und bekennende Zoomista. Ich entdecke immer wieder neue Funktionen und Umsetzungsmöglichkeiten. Die Ideen sprudeln – die Online-Tool-Box wächst.

Ich sehe inzwischen viele Vorteile … keine Anfahrt und damit später aufstehen können, keine Schlepperei von Seminarmaterial (und pädagogisches Gepäck kann ganz schön schwer sein), die Möglichkeit mehr Menschen aus den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands zu erreichen … und es gibt noch etliche mehr.

Toll, dass die moderne Technik es uns – Trainerinnen wie Teilnehmerinnen ermöglicht eine virtuelle Gemeinschaft zu sein und miteinander und voneinander zu lernen.

Mein wichtigster Tipp an Dich …

Trau Dich, fang an und verabschiede Dich vom Perfektionismus, ganz im Sinne eines Miteinander Lernens und Wachsens. Und wenn Du magst, berichte gern von Deinen Erfahrungen. 

Online und Offline – mein Zukunftswunschmix

Dennoch … so ganz ohne Präsenzseminare fehlt mir etwas … für die Zukunft heißt es daher für mich: Eine glückliche Mischung zwischen Online und Offline Seminaren finden.

Vielen Dank an Evelyn, Lisa und Bianca für die gemeinsame spannende Online-Zeit und unser wohltuendes und achtsames Miteinander.

 

Online-Workshops

Wenn Du Interesse hast, mehr über Online-Tools zu lernen und Dich online ausprobieren möchtest, dann schau bei einem meiner Online-Workshops vorbei.

Aktuelle Termine findest Du hier: Kurse / Termine

 

Diesen Beitrag teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.